Bad Doberan sucht neue Leitung für die Touristinformation

Vertrag von Tourismuschefin Andrea Lang läuft aus. Nachfolger soll Auslagerung der Touristinformation Bad Doberan realisieren. Neues Tourismuskonzept in Arbeit.

Nur drei Kurdirektorinnen seit 1990.

Die Liste der Tourismuschefinnen ist in Bad Doberan – Heiligendamm gar nicht so lang, wie in manch anderen Touristenorten, wo sich die Kurdirektoren im Jahrestakt die Klinke in die Hand geben. Es sind auch nicht Küngelei- oder Belästigungsvorwürfe, die in der Münsterstadt zu einem Wechsel auf dem Chefsessel der Touristinformation führten: Die erste Tourismuschefin der Nachwendezeit Eva-Maria Schürmann ging nach über eineinhalb Jahrzehnten in den Ruhestand und ihre Nachfolgerin Kerstin Morgenroth kündigte nach einem halben Jahrzehnt wegen Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber in der Frage, wie viel eine Tourismuschefin tun muss und welche Tarifgruppe für sie gilt. KurdirektorInnen werden nämlich gern als Allrounder auch für repräsentative Aufgaben genutzt, die eigentlich der Bürgermeister wahrnehmen müsste. Um genau das soll es Medienberichten zu Folge hier gegangen sein. Trotzdem steht Kerstin Morgenroths lange Tätigkeit für Stetigkeit im Doberaner Rathaus.

Andrea Langs Stelle war nur befristet.

Da fällt Andrea Lang aus der Reihe. Im Februar 2016 begonnen, hört sie im Januar 2018 wieder auf. Die Stelle war von Anfang an befristet, denn die Touristinformation soll ausgelagert werden und als Termin für den Start des neuen Unternehmens  war 2018 vorgesehen. Die neue Tourismuschefin sollte die Möglichkeit haben, die Auslagerung zu begleiten und dann in den neuen Betrieb einzusteigen oder es sein zu lassen. Andrea Lang kam von German Pellets nach deren Insolvenz zu der Stelle in Bad Doberan. Sie ist gebürtige Rostockerin und im Landkreis zuhause, zudem hat sie vor ihrer Arbeit in der PR-Abteilung des Pelletsherstellers Tourismus gelernt.

Gründe werden nicht genannt, aber spekuliert.

Dass der Vertrag nicht verlängert wird, hat die Tourismuschefin kürzlich erfahren. Gründe werden öffentlich nicht genannt. Bei den touristischen Leistungsträgern gilt sie als nett, kompetent und hübsch, aber zu zurückhaltend und bisweilen sogar schüchtern. Wer in Bad Doberan den Tourismus leitet, der leitet eine Stabstelle des Bürgermeisters und ist von freiwilligen Ausgaben abhängig. Er muss also um Mittel aus dem Haushalt kämpfen und diese auch gut begründen können. Da der Tourismus für die Verwaltung aber nur eine Nebenrolle spielt, ist über Jahre ein großer Nachholbedarf entstanden. Eva Maria Schürmann und Kerstin Morgenroth galten als fordernd und konnten auch so manche Gelder in den Tourismus leiten. Andrea Lang hatte zunächst viele angefangene Sachen zu Ende zu bringen und nachdem sie kürzlich ein Tourismuskonzept in Auftrag gegeben hatte, das das alte von 1997 ersetzen soll, muss sie schon wieder aufhören.

Touristinformation soll weiterhin ausgelagert werden.

Die Auslagerung der Touristinformation wird weiterhin verfolgt. Nachdem die Jade-Hochschule Wilhelmshaven bereits in Bad Doberan war und die Studenten konzeptionelle Ideen geliefert haben, hilft nun der Städte- und Gemeindetag beratend bei der Vorbereitung der Auslagerung.

Neues Tourismuskonzept entsteht parallel.

Parallel erarbeitet das von Andrea Lang beauftragte Unternehmen ift unter Beteiligung der Gastgeber und touristischen Leistungsträger und Bürger ein neues Tourismuskonzept, mit dem die neue Touristinfo dann starten kann. Kritik gab es allerdings schon beim ersten Workshop: Die Zeit war so ungünstig gewählt, dass nur wenige teilnehmen konnten und aus dem Rathaus begleitete niemand den Workshop. Das soll sich beim zweiten Workshop am 16.11.2017 um 18:15 Uhr im Rathaus ändern.

Neue Stelle ist unbefristet.

Der neue Kurdirektor oder die neue Kurdirektorin – so darf Mann oder Frau sich in der Kurstadt Bad Doberan als TourismuschefIn nennen – bekommt eine unbefristete Stelle. Diejenige Person muss die Auslagerung der Touristeninformation begleiten und kann dann ebenfalls dort als Chef weiter arbeiten. Es handelt sich laut Stellenbeschreibung um eine Vollzeitstelle mit 40 Wochenstunden, die Bezahlung erfolgt nach Tarif TVöD-VKA E 9a – TvöD VKA 9c.

Tätigkeiten und Anforderungen für KurdirektorInnen.

Zu den Tätigkeiten gehört:

Leitung der städtischen Tourist-Information

  • Entwicklung und Durchführung von Tourismusstrategien und  Marketingkonzepten
  • Erstellung von touristischen Printerzeugnissen
  • Betreuung und Entwicklung des touristischen Internetsauftritts
  • Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
  • Teilnahme an Messen und Organisation von vielfältigen kulturellen und touristischen Veranstaltungen
  • Kommunikation und enge Zusammenarbeit mit den touristischen Leistungsträgern
  • Verantwortlich für die nachgeordneten städtischen Kultureinrichtungen, die inhaltlich selbständig tätig sind
  • Betreuung der Gästeführerinnen und Gästeführer
  • Sicherstellung des Wasserrettungsdienstes
  • Verantwortung für den Teilhaushalt
  • Erhebung der Kurabgabe und Aktualisierung der Kurabgabensatzung
  • Mitarbeit und Leitung in einschlägigen Gremien und Netzwerken
  • Vor- und Nachbereitung von Sitzungen und Versammlungen
  • regelmäßiger Einsatz an Wochenenden und Feiertagen, sowie Counterdienst

Anforderungen für den Chefsessel der Touristinformation.

Zitat: Gesucht wird eine Persönlichkeit, die neben einer soliden betriebswirtschaftlich- touristischen Ausbildung mit Fach- oder Hochschulabschluss über eine angemessene Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren in leitender Funktion in der Tourismusbranche verfügt. Sie sollte möglichst Kenntnisse über die Geschichte und Gegenwart des Ortes und der Region besitzen und den touristischen und kulturellen Besonderheiten des Tourismusortes durch eine eigene  kulturelle Aufgeschlossenheit begegnen können.

  • Als flexible, kreative und innovative Persönlichkeit sollte die Bewerberin bzw. der Bewerber teamfähig, kreativ, entscheidungsfreudig, belastbar und kommunikativ sein.
  • Berufserfahrung im Bereich touristischer Vertrieb/Marketing bzw. Kundenbetreuung/Front Office
  • umfassenden Kenntnisse im Tourismusmarkt einschließlich Online-Marketing und Vertrieb
  • persönliche Befähigung zur Wahrnehmung von Führungsaufgaben im Bereich Tourismus und zur Arbeit in Netzwerken innerhalb und außerhalb der Gemeinde durch eine entsprechend hohe soziale Kompetenz, Motivations- und Überzeugungskraft
  • Verständnis für kommunalpolitische Zusammenhänge
  • sicherem und gewandtem Auftreten
  • sehr guten EDV-Kenntnissen, insbesondere auch bei Internetanwendungen
  • Sicherem Umgang mit der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zum flexiblen Arbeitseinsatz

Die Stellenausschreibung ist hier nachzulesen: https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=413242

Bewerbungsfrist endet am 10. November

Es gibt schon über 20 Bewerber für die Stelle in Bad Doberan. Wer sich bewerben will, muss schnell sein – die Frist endet am 10.11.2017.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*