Vortrag am 23.11. zur Kulturstraße „Europäische Zisterzienserwege“

Pastor Günter Rein referiert zum Thema Das Kloster Doberan auf den europäischen Zisterzienserwegen

Am 23. November 2017 um 19:30 Uhr lädt der Verein der Freunde und Förderer des Klosters Doberan e.V. zu einem Vortrag in die Aula des Doberaner Gymnasiums „Fridericio Francisceum“.

Referent ist Pastor Günter Rein. Er war auch Vorsitzender des Klostervereins. Sein Thema lautet „Kloster Doberan – Zentrale Station der Kulturstraße „Europäische Zisterzienserwege“. Anlass ist die 900. Wiederkehr des Gründungsdatums des Zisterzenserordens. Die in Burgund zusammen gekommenen Äbte luden dazu ein, unter dem Motto „Zisterzienserweg Nordeuropa – Südeuropa“ ein Netzwerk der europäischen Zisterzienserstätten zu bilden.

Dem folgten die polnischen Abteien, indem sie den polnischen Abschnitt – dem Szlak cysterski – erarbeiteten. Nach Vollendung dieses Wegenetzes von Schlesien über Pommern bis Wollin besuchten die Akteure Bad Doberan und wiesen auf die heraus ragende Rolle des Klosters Doberan für den Ost-West-Weg hin. Sie baten darum, das Kloster Doberan als zentrale Station des europäischen Zisterzienserweges im Bereich der südlichen Ostsee zu gestalten.

Nach dem Jakobsweg ist dies also der zweite vom Europarat als europäische Kulturstraßen anerkannte internationale Weg über Bad Doberan.

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage: Weöche Perspektiven ergeben sich für das Kloster Doberan?

Die Veranstaltung ist kostenfrei – um eine Spende wird gebeten.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*